Sex mit der Mutter und Tochter

Es war vor ein paar Tagen. Ich bin Postbote und war mal wieder Briefe austeilen, so wie an diesem warmen Sommertag. Die Sonne brannte mit 35 Crad gnadenlos auf mich runter. Ich war nass geschwitzt und hatte nicht mehr viel Post und fuhr ein Haus an. Auf dem Brief stand ein anderer Name, als auf

Ein heißer Urlaub mit Überraschung – Teil 2

Bill wollte es nun ganz genau wissen.  „Was erregt dich denn mehr in diesem Moment – der Anblick deiner bezaubernden, nahezu nackt neben dir stehenden Freundin, oder die Tatsache, dass ich sie ebenso sehe, mir vielleicht gerade vorstelle, wie ich sie berühre, streichele, küsse, lecke?“ „Beides“, sagte ich, überwältigt von der ganzen Situation. „Dann lass

Geile Schlampe – Teil 1

Vor längerer Zeit hatten Christine und ich unsere erste Begegnung. Diese geschah beruflich bedingt, da Christine Kellnerin, und ich Taxifahrer waren. Es dauerte nicht lange, und wir hatten ein Verhältnis, obwohl wir beide verheiratet waren. Ihr Mann war Kellner und auch noch alkoholabhängig, und schlug Chris auch des Öfteren im Suff grün und blau. Bei

Geile Schlampe – Teil 2

Während des Fingers war ich von ihr unbemerkt etwas zur Seite getreten. Ich entzog ihr plötzlich meine Hand, um ihr im gleichen Moment mit der anderen einen Schlag mit dem Zweig auf ihre geilen Titten zu geben. Der Schlag traf sie kurz oberhalb der Warzenhöfe, und im Nu war ein roter Striemen zu sehen. Chris

Der Fetischfreund – Teil 1

Bei den einschlägigen Gesprächen pubertierender Buben merkte Oliver bald, dass es bei ihm anders lief. Während die anderen von großen weiblichen brüste oder ihrer dichten Schambehaarung fantasierten, erregten ihm Mädchen mit Gipsverbänden am Bein. In der weiteren Entwicklung reichten ihm dann solche leichten Behinderungen nicht mehr. Immer öfter beherrschten Frauen mit fehlenden Gliedmaßen seine Tagträume.

Der Fetischfreund – Teil 2

Bald schon wagte sie sich auch alleine zum Einkaufen. Die meisten Dinge, die man so täglich braucht, kauft sie in einer Miniausgabe eines Supermarktes. Der Markt wird vornehmlich von Stammkunden frequentiert und so kennt man auch Henriette dort ganz gut. Anfangs kaufte sie nur Artikel, die sie mit den beiden Stümpfen leicht nehmen konnte. Mit

Es geht heiß zu im Boxring – Teil 1

Zuerst fand Pia, dass ihr Bruder mit den neuen Boxhandschuhen etwas lächerlich wirkt. Jedenfalls war sie nicht halb so beeindruckt von den ledernen Ungetümen wie er selbst. Nach einigen Wochen hatte sie sich aber daran gewöhnt, dass sie ihn die Dinger anziehen musste. Sie schnürte ihm die Fäustlinge und auch zum Ausziehen brauchte er ihre