Monas Weg zur Dreilochstute – 2

unwissenderweise befand ich mich schon inmitten meiner ersten Prüfung die Mistress Sam an mir durchführte. „Prüfung 1 – Vorbereitung der Sub: Rasur und Enema“Nachdem Mistress Sam meine eingeölt hatte, schiebt sie mir dann einen halben Meter Bardex Schlauch mit zwei Ballons in den Anus und pumpt die Bälle auf, so dass sie fest in meinem Darm sitzen. Dann öffnet sie das Ventil und das Wasser läuft langsam und unaufhörlich in mich hinein. Was am Anfang noch ganz angenehm ist, wird spätestens nach dem ersten Liter zu einer echten Zerreißprobe – im wahrsten Sinne des Wortes.

Schwitzend versuche ich mich auf meine Atmung zu konzentrieren und schiele dabei immer wieder zum Behälter in dem sich in meinen Augen immer noch enorm viel Wasser befindet …Ungerührt von meinen Bemühungen die Haltung zu wahren, beginnt Mistress Sam mit dem Rasierschaum meine einzucremen um dann anschließend alle noch eventuell vorhanden Härchen restlos zu entfernen. Als sie damit fertig ist, rückt sie eine große Plastikwanne auf einem Hocker direkt vor meinen Po und stoppt die Wasserzufuhr.

Mein Bauch ist so geschwollen und ich fürchte, wenn sie die Luft aus den Ballons lässt, wird mein gesamter Darminhalt sich explosionsartig entleeren und ich fürchte dass das keinen allzu guten Eindruck macht. Mistress Sam grinst dämonisch und drückt mir prüfend auf dem Bauch herum … Sie lässt mich noch ein bisschen zappeln bevor sie sagt: „Ich jetzt rausholen Schlauch und du anhalten Wasser!“ Wehe ich nass werden, dann du harte Strafe. Verstehen?“ Ich nicke nur weil ich unfähig bin auch nur die Kraft für das Wort Ja aufzubringen.

Ich konzentriere mich auf das anziehen der Muskulatur und das ist – mit einem bereits vorgedehnten nicht so einfach. „Du machen in Wanne. Nix Wasser daneben!“ sagt sie mit bedrohlich klingender Stimme… dann beginnt sie langsam am Schlauch zu ziehen … ich fürchte sie hat nicht vor die Luft aus den Ballons abzulassen, was die Aufgabe schier unmöglich machen würde, denn entspannen und anspannen muss dann im richtigen Tempo erfolgen und ich muss auch den natürlichen Drang komplett kontrollieren… aber bevor es dazu kommt, höre ich die Stimme des Master BIG aus einem Lautsprecher: „Sam Luft ablassen!“ Spätestens da dämmert mir, dass wir nicht wirklich allein waren.

Sam lässt die Luft aus den Ballons und zieht sie genüßlich aus meinem Arsch … Es kommt wie es kommen muss und ein erster Spritzer entleert sich in die Wanne, bevor sie den Befehl dazu gibt, mich zu entleeren. Sie zieht die Augenbraue hoch aber ich habe wohl glücklicherweise nicht den Boden eingesaut und so gestattet sie mir nach einer gefühlten Ewigkeit mich zu entleeren. Erleichtert schießt alles aus mir raus … den Rest presse ich nach unten bis ich restlos leer bin …Sie rückt die Wanne weg und zieht eine lange Klistierspritze auf die sie mir dann auch gleich noch einmal in den Arsch steckt und entleert… „Für Reste“ wie sie sagt.

Dieses Spiel wiederholt sie 2x und als sie offenbar mit dem Ergebnis zufrieden ist, holt sie einen Schlauch heran um mich mit kaltem Wasser abzuspritzen … der Rest Rasierschaum der noch auf mir klebt, mein Schweiß und auch alles Wasser spült sie von mir runter … natürlich trifft sie dabei auch ein paar Mal zielgerichtet die Klit und spült auch meine Fotze mit dem kalten Wasser aus … Ich zucke ein paar Mal zusammen und die Kälte lässt mich erschaudern.

Nach ein paar Minuten, die mir wie eine Ewigkeit erschienen, ist sie zufrieden mit dem Ergebnis und beginnt mich betont sanft abzutrocknen. „Du jetzt sauber für Prüfung. Viel Spaß du haben wirst. “ sagt sie leise und cremt mich mit einer duftenden Lotion ein. „Für Haut Geschmeidig“ sagt sie. Auf meine frisch rasierte Scham tropft sie einige Spritzer Rasierwasser und da ich das auch zu Hause so mache, bin ich ans brennende Gefühl gewöhnt.

Während sie meine Fesseln löst und mir beim Aufstehen hilft, streichen ihre Hände sanft über meine harten Nippel und zwirbeln sie leicht. „Du schönes Spielzeug“ sagt sie und dann „Sub Sam fertig mit Prozedur. Sub Mona fertig für Prüfung Master Big!“Die Stimme des Masters erklingt durch den Lautsprecher … im Hintergrund meine ich Applaus zu und Stimmengemurmel zu vernehmen. „Gut gemacht Sam. Meine Herren wir schreiten zur Punktevergabe. Wie Sie wissen, maximal 3 Punkte können Sie vergeben.

Herr Hans?“ „Das ist noch ausbaufähig, der Behälter war nicht ganz leer und die erste Füllung wurde nicht gehalten, die Ballons mussten abgelassen werden…. von mir 2 Punkte“ Dominus Xander vergibt auch 2 Punkte und von Master Big erhalte ich volle Punktzahl und komme somit zum Zwischenergebnis von 7 Punkten. „Als nächste Prüfung wirst du Sam verwöhnen und zum Höhepunkt bringen aber nur mit deiner Zunge und während du gefesselt auf der Streckbank liegst.

“ Du hast dafür 10 minuten Zeit Mona. Die Zeit beginnt zu laufen, wenn dich Sam auf der Streckbank fixiert hat. Und um die ganze Sache noch etwas lustiger zu gestalten, wirst du natürlich mit einem Lush in jedem deiner Löcher ausstaffiert und die Herren hier bei mir sitzen am Drücker und entscheiden, wann und wieviel du vibrieren wirst. Sam fang an!“Sam – für mich Mistress Sam führt mich zu der Streckbank die bisher hinter einer Faltwand versteckt stand und lässt mich darauf Platz nehmen … Die Hände werden seitlich vom Körper abgespreizt und mit Ledermanschetten fixiert.

Auch die Beine werden auf den Halterungen befestigt. Dann dreht Sam die Streckbank auseinander und meine Beine werden automatisch auseinander gezogen, der Po hängt fast in der Luft und ich liege wie ein Spreadeagle auf dem schmalen Holz. Dann beginnt Sam meine ohnehin schon feuchte Fotze zu streicheln und schiebt mir einen Lovense Lush hinein aber nur um ihn anzufeuchten und gleich darauf langsam in meine Arschfotze zu schieben. Sofort macht einer der Herren den Funktionstest und er vibriert in meinem Arsch drauflos … einen zweiten schiebt mir Sam gleich darauf ganz tief in meine Fickfotze und auch dieser ist sekundenlang in Betrieb.

„Funktionstest bestanden“ sagt Sam und die Lushs verstummen. Dann klettert sie auf die Bank zu mir und drückt mir ihre nasse, rosa Fotze genau auf mein Gesicht… Sie sitzt in 69 auf mir und hat nun ausgiebig Zeit und Gelegenheiten mich vom bestehen meiner Prüfung abzulenken. „Ich werde ab 5 Minuten jede Minute ansagen und ab der letzten im 20 Sekunden Takt. Deine Zeit für die Aufgabe läuft ab jetzt!“…Ergebnisse der Prüfungen:1. Rasur und Enema: 7 von 9 2.

Herrin beglücken: Fortsetzung folgt….

Der Beitrag Monas Weg zur Dreilochstute – 2 erschien zuerst auf Geile Sex Stories.