Mit Cousine und Ihrer Freundin beim Campen 02

Hier handelt es sich um eine frei Erfundene . Dieses Erlebnis hat es nie gegeben. Ähnlichkeiten zu vielleicht geschehenem ist Zufall und nicht beabsichtigtVivien und Marie dies zwei Luder eine schlimmer als die andere. Die Nacht war nach dem Ereignis letzten Abend dann doch sehr ruhig. Der erste Tag am Strand war dann doch anstrengender gewesen als gedacht. Am heutigen Tag gab es eine Radtour in die Umgebung. Unsere Väter hatten da eine Strecke ausgemacht die sehr interesannt werden würde.

Zu Anfangs führte diese auf einer Strandpromenade am Meer entlang. Vorbei an Gebäuden aus einer Zeit die nicht sehr schön wahr. Diese Gebäude waren ewig lang und nicht in bestem zustand. Später dann ins Hinterland in Richtung eines Sees. Während wir so dahinfuhren bemerkte ich das die Mädels sehr unruhig auf ihren Fahrrad Sätteln hin und her rutschten dachte mir aber nichts dabei. Die Tour war sehr angenehm da diese durch Bewaldetes Gebiet führte.

An dem ein oder andren Campingplatz kamen wir auch vorbei. Gegen Mittag hatten wir einen See erreicht. Dort war nicht viel los. Marie und Vivien hatten ganz fix Ihre Klamotten aus um sich im See eine Abkühlung zu holen. Steffi Maries rief stopp, Ihr könnt doch nicht einfach so ins Wasser springen. Aber wieso fragte Marie. Ganze einfach erwiderte Steffi. Hier ist kein FKK. Aber das kann nicht sein kam es von Vivien, da laufen doch auch Leute ohne Klamotten rum.

Uwe Viviens sagte dann na gut ab ins Wasser. Nachdem die Mädels im Wasser waren viel mir erst auf das die zwei eigentlich nur ein T-Shirt und eine Pants auf dem Rad anhattend Da war kein Slip auf dem Klamottenhaufen. Und jetzt wurde mir klar weshalb die auf den Sätteln so hin und her gerutscht waren. Da Sie keinen Slip trugen rieben sich Ihre Lippen an der Innenseite er Pants, das Ihnen eine gewisse Erregung verursachte.

Allein dieser Gedanke brachte meinen kleinen in Erregung. Mittlerweile hatte ich mich auch meiner Klamotten entledigt und war zu den Mädels ins Wasser gesprungen. Na was hat dich den so Erregt fragte Marie. Der Gedanke das Ihr keinen Slip beim Rad fahren anhattet sagte ich. Die zwei Mädels grinsten sich an und meinten nur „ Na und „ lass doch deine Unterhose auf dem Nachhauseweg auch aus. Wirst schon sehen was passiert. Steffi hatte inzwischen ein Picknick aufgebaut an das wir uns alle setzten.

Die Erwachsenen hatten Ihre Klamotten an belassen. Nach etwas einer Stunde machte sich die ganze Bande auf den Heimweg. Die Mädels hatten wieder keinen Slip an ich hatte auch meine Unterhose ausgelassen. Was ich da zu spüren bekam war nicht schlecht. Schon nach kurzer Wegstrecke bemerkte ich, das aufgrund des reibens meiner Eichel am Jensstoff mein kleiner Freund Druck aufbaute und eine deutliche Beule in der Hose bildete. War einerseits angenehm aber auch wiederum unangenehm.

Unangenehm da die Hose extrem anfing zu spannen. Gegen neunzehn Uhr erreichten wir unseren Campingplatz. Die Räder stellten wir hinter die Wohnwagen und entledigten uns unseren Klamotten diesmal auch die Erwachsenen. Uwe Viviens Vater hatte eine Latte die sau groß war, aber auch relativ rasch verschwand sobald er nicht mehr auf dem Sattel saß. Marie Vivien und ich huschten noch schnell ins Meer bevor es Abendessen gab. Paul mein Vater und Kai Maries Vater warfen den Grill an.

Der Rest bereitete den Tisch vor. Nach dem Essen wurde noch ein wenig geredet und dann gingen alle in die Betten. Wir drei verzogen uns wieder in unser Zelt, an diesem Abend schliefen wir schnell ein geschafft von der Radtour. Der nächste Morgen wurde ein sehr schöner Morgen.

Der Beitrag Mit Cousine und Ihrer Freundin beim Campen 02 erschien zuerst auf Geile Sex Stories.